Ein echter Allrounder - Die Stehhilfe

Stehhilfen erfreuen sich dank ihrer zahlreichen Vorteile zunehmender Beliebtheit. Sie helfen nicht nur, Rückenschmerzen zu lindern, sondern fördern auch eine bessere Körperhaltung und können sogar die Produktivität steigern. Wenn Sie den Kauf eines Stehhockers in Erwägung ziehen, sollten Sie einige Dinge beachten. Achten Sie zunächst darauf, einen Hocker zu wählen, der die richtige Höhe für Sie hat. Er sollte so hoch sein, dass Ihre Füße flach auf dem Boden stehen können, aber nicht so hoch, dass Sie sich anstrengen müssen, um den Boden zu erreichen. Zweitens sollten Sie auf das Material des Hockers achten. Einige Materialien können zu wenige Scheuertouren haben und nach längerem Gebrauch aufreißen. Der Bezug sollte daher mindestens 70.000 Scheuertouren besitzen. Wenn Sie diese Faktoren berücksichtigen, werden Sie sicher die perfekten Stehhilfe für Ihre Bedürfnisse finden.

 

Was versteht man unter dem Begriff "Stehhilfe"?

Stehhilfen sind Arbeitshocker, die sich als nützlich erweisen, wenn man im Büro längere Zeit stehen muss. Sie sind so konzipiert, dass sie eine gute Körperhaltung ermöglichen und Folgeschäden durch zu langes Stehen oder Sitzen verhindern. Stehhilfen haben eine erhöhte Sitzfläche, die kleiner ist als bei normalen Stühlen. Denn wenn man steht, braucht man keine große Sitzfläche. Stehhilfen sind in der Höhe verstellbar, sodass Sie die Sitzfläche je nach Bedarf anheben oder absenken können. Außerdem sind sie leicht und einfach zu transportieren, was einen flexiblen Einsatzbereich auf der Arbeit oder im Home-Office ermöglicht. Gerade am Arbeitsplatz werden Stehhilfen immer beliebter, da sie eine Reihe von Vorteilen gegenüber herkömmlichen Schreibtischstühlen bieten. In erster Linie sind sie deutlich höher als Schreibtischstühle, was zu einer besseren Körperhaltung und weniger Rückenschmerzen beiträgt. Durch die Neigungsverstellung des Sitzes kann die Sitzfläche optimal an die Bedürfnisse der jeweiligen Person angepasst werden. Somit bieten Stehhilfen eine komfortablere und ergonomischere Lösung als viele Schreibtischstühle und sind somit eine ideale Wahl für den modernen Arbeitsplatz. Wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden bei der Arbeit im Büro zu verbessern, dann ist die Investition in eine Stehhilfe eine kluge Entscheidung.

 

Die Vorteile einer Stehhilfe

Langes Stehen kann die Muskeln und das Skelett belasten und zu langes Sitzen kann Probleme mit dem Rücken verursachen. Um diesen Problemen vorzubeugen, ist es wichtig, für Abwechslung bei der Bewegung am Arbeitsplatz zu sorgen. Stehhilfen können dazu beitragen, die Belastung der Muskeln und des Skeletts zu verringern, indem sie Unterstützung bieten und helfen, das Gewicht gleichmäßig zu verteilen. Sie können auch dazu beitragen, Schmerzen in den Beinen zu verringern, indem der Winkel in den Beinen größer und die Durchblutung somit verbessert wird. Stehhilfen sind ein wichtiges Hilfsmittel, um Belastungen und Schmerzen im Körper vorzubeugen, und sie können langfristig zu einer Verbesserung der allgemeinen Gesundheit beitragen.

Langes Stehen kann den Rücken und die Beine belasten, sodass es schwierig wird, produktiv zu bleiben. Die perfekte Lösung dafür ist eine Stehhilfe, wie beispielsweise der Muvman von Aeris. Der Muvman wurde so konzipiert, dass Sie diesen sowohl an einem erhöhten Arbeitstisch als auch an einen elektrisch höhenverstellbaren Tisch nutzen können. Neben der Standardhöhe gibt es noch eine High-Variante, welche für große Personen geeignet ist. Die Sitzhöhe kann sowohl links als auch rechts unterhalb des Sitzes stufenlos verstellt werden. Ein praktischer Tragegriff, welcher Ihnen gleichzeitig Halt im unteren Rücken gibt, sorgt dafür, dass Sie den Muvman flexibel einsetzen können. Testen Sie den Muvman und lassen Sie sich von Qualität und ergonomischen Nutzen selbst überzeugen.

 

An diesen Orten werden Stehhilfen am häufigsten eingesetzt

An vielen Orten kann der Einsatz einer Stehhilfe sinnvoll sein. Am häufigsten werden diese an folgenden Orten eingesetzt:

  • Am höhenverstellbaren Schreibtisch: Im Büro oder Home-Office findet sich häufig eine Möglichkeit im Stehen zu arbeiten. In diesem Fall bietet sich eine Stehhilfe optimal an, um abwechselnd zwischen Sitzen und Stehen zu arbeiten.
  • Arbeiten im Haushalt: Stehhilfen sind eine große Erleichterung, vor allem für Personen, die in ihrem Haushalt viel bügeln müssen. Mit dem Hocker können Sie Ihren Rücken entlasten und die Arbeit effizienter erledigen.
  • Im Handel: Langes Stehen kann Ihre Beine, Ihren Rücken und Ihre Füße belasten. Wenn Sie den ganzen Tag hinter dem Tresen stehen müssen, ist es nicht ungewöhnlich, dass Ihre Beine nach der Arbeit über Schmerzen klagen. Durch die Stehhilfe können Sie Ihre Beine und Füße durch kurze Pausen entlasten.
  • Im Labor (ESD Bereich): Die Arbeit in einem Labor kann sehr anstrengend sein und erfordert oft eine lange Zeit sitzender Tätigkeit. Dies kann zu Überlastung und Ermüdung führen, was sich sowohl auf Ihre Produktivität als auch auf Ihre Gesundheit auswirken kann. Eine Stehhilfe kann dazu beitragen, diese Belastung zu verringern, indem sie Sie unterstützt und es Ihnen ermöglicht, Ihre Position häufig zu wechseln. Speziell für den ESD Bereich können wir Ihnen den Aeris Muvman Industry empfehlen.
  • In Kreativräumen: New Work verändert unsere Arbeitswelt und damit auch die Art und Weise, wie wir mit Kolleg: innen gemeinsam arbeiten. Gerade in Kreativräumen erfreuen sich Stehhilfen durch Ihre Flexibilität immer mehr an Beliebtheit.

 

Was muss ich beim Kauf einer Stehhilfe beachten

Stehhilfen gibt es in allen Formen und Größen, aber nicht alle sind gleich ergonomisch. Wenn Sie viel Zeit auf den Beinen verbringen, kann eine ergonomische Stehhilfe einen großen Unterschied machen. Generell sind Stehhilfen darauf ausgelegt, Ihre Haltung zu verbessern und Rückenschmerzen zu lindern. Sie sollten über verstellbare Funktionen verfügen, wie die Einstellung der Sitzhöhe, sowie über Möglichkeit sich in jede Richtung zu bewegen.

  • Eine möglichst stufenlose Höheneinstellung.
  • Wählen Sie ein Modell, welches einen standfesten und vor allem rutschsicheren Tellerfuß besitzt.
  • Gerade wenn Sie aktiv auf der Stehhilfe sitzen möchten, sollte diese sich flexibel bewegen können.
  • Eine Sitztiefenfederung ist ebenfalls empfehlenswert, sodass bei Belastung der Stehhilfe die Gasfeder ein paar Zentimeter nachgibt. Durch das Abfedern der Gasfeder schonen Sie Ihre Wirbelsäule. 
  • Achten Sie bei der Auswahl des Bezugs auf die Anzahl der Scheuertouren. Je mehr Scheuertouren das Bezugsmaterial hat, desto länger ist Lebensdauer. Wir empfehlen Ihnen einen Bezug mit mindestens 70.000 Scheuertouren zu wählen. 

Recently viewed